Nils'  Interview mit 'Zani' von 'IchWillSpass.de' am 09.02.2001
Zani (IchWillSpass) : Die Strassenjungs ordne ich persönlich über die NDW hinaus mehr in Richtung Fun-Punk-Rock ein. Ihr habt ja auch schon einige Zeit vor Beginn der Hochphase der NDW angefangen. Wie siehst Du das?

Nils : Das seh ich ähnlich. Die Einordnung in Kategorien ist für mich aber nicht soo wichtig. Wir sind z.B. auf 4 oder 5 NDW-Samplern drauf. Das ist ok. Und in Briefen an uns von NDW-Fans steht oft, dass sie mein Solo-Album 'Nass' sehr gut finden, das wir übrigens grade wiederveröffentlicht haben. Zusammen mit dem Strassenjungs-Album 'Live' auf der 2in1-CD "Live & Nass". Hörproben, Texte und Comix auf www.strassenjungs.de 
1977 lief das, was wir machten auch unter "New Wave" und damit verbinde ich die Bands von Stiff Records wie Ian Dury, Nick Lowe, Wreckless Eric, Elvis Costello oder Siouxie, die ich alle total gut finde.

IchWillSpass: Wie war Deine Erfahrung mit der "Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Schriften", die das "Dauerlutscher"-Album indizierte (heutzutage lachhaft)? War die Indizierung Auslöser für die Loslösung von CBS?

Nils: Nein, wir waren da schon drei Jahre weg von CBS und hatten unser eigenes Label TRITT Record gegründet. Die Indizierung zeigte einmal mehr, wie sehr die kranke Spiesser-Psyche in staatlichen Institutionen herrscht. Typisch auch, dass in derselben Sitzung einige rechtsradikale Bücher NICHT auf den Index kamen. Aber unseren Song "Ich brauch mein' Suff" (wie der Spiesser den Puff) fanden sie gefährlich! Na, ja, wenn man mal überlegt; er geht ja in' Puff, weil er keine sexuelle Befriedigung in seiner Ehe kriegt, deshalb muss er sie sich kaufen. Also schon ein tristes Bild von der "heiligen Institution", dem "Grundpfeiler der Gesellschaft". Das könnte ja viele Teenies dazu verführen nicht zu heiraten und dann bröselt der Pfeiler weg und die Gesellschaft stürzt zusammen. Whow!

IchWillSpass: Wie stehst Du heute (mit einigen Jahren Abstand) zu dem Album?

Nils : Ich seh das heute ziemlich genauso wie damals: einige Songtexte gefallen mir nicht so, weil sie zu sehr die Klischees pubertierender Normalo-Burschen bedienen (zB 'Striptease'). Aber insgesamt finde ich das Album gut gelungen: rebellisch, direkt, mit Spass, und zu der Zeit, 1977, gab es diese Art von "Deutsch-Rock" auch noch nicht. Ausserdem war es der erste Schritt zu dem, was seit dem "Wir ham ne Party"-Album für die Leute zu unserem Markenzeichen wurde: Satire, Sex, Systemkritik. Dabei hat sich, glaube ich, das Spektrum der Texte auch erweitert. Ich steh eben auf Humor wie dem von Ringelnatz, Morgenstern, Tucholsky, Wilhelm Busch, Robert Gernhardt, oder Dadaistisches wie bei Ernst Jandl, oder Stabreim-Exzesse wie "auf der Fressgass fiese Fressen, fett und feist vom vielen Fressen", oder "Weine nicht Wilma, wenn weisse Windeln wehen im Wind".

IchWillSpass: Besteht noch Kontakt zu den ex-Strassenjungs-Mitgliedern? Was machen sie heute? Z.B. Axel Klopprogge, der ja auch für MARKUS Songs schrieb.

Nils : Ich hab heute keinen Kontakt mehr zu den Ex-Jungs. Kleine Hintergrund-Anekdote: Axel Klopprogge fand bei meinem Song 'Arbeitslos' (den ich 1975 geschrieben habe) den Refrain-Text total gut, der so geht: "und der Ernst kriegt mich nicht klein, ich will Spass und Spass muss sein." Wenig später hörte ich den Markus-Song "ich will Spass" und dachte: so, so.

IchWillSpass : Wie hast Du die NDW-Zeit persönlich erlebt?

Nils: Am Anfang Aufbruch-Stimmung, viel originelle Kreativität in der Musik, mehr Bands, die lieber "ihr eigenes Ding" machen wollten als bei den Industrie-Firmen um einen Deal zu betteln, also irgenwie freier. Und ein Publikum, was darauf abfuhr. Später kam immer mehr Mist auf den Markt. Ich denke, die Hauptursache dafür war die: eine Menge bornierte, unfähige Musik-Redakteure meinten, der "totale Subjektivismus" bei Rezensionen sei absolut cool und sie fanden geil, was dilettantisch klang ("sehr authentisch") und schrieben Top-Bewertungen, wodurch viele Leute diesem Kram kauften, was dann die A&R's der Major Companies dazu brachte, auch einen Haufen Scheiss massenhaft auf den Markt zu werfen. Heute ist die Situation ähnlich, finde ich. Du kannst so unbegabt und durchschnittlich bescheuert sein wie du willst, wenn du in 'nem Container oder was sitzt und dadurch massenhaft bekannt bist, kannst du in die Musik-Top-Ten kommen. Für viele Leute ist Scheisse Kult. Aber zum Glück gibt es ja noch einige, die individuell bleiben und ihr Gehirn nicht von RTL oder wem fernsteuern lassen.

IchWillSpass : Was waren / sind Deine Lieblings-NDW-Bands? Welche magst Du gar nicht?

Nils: Extrabreit, Zeltinger (NDW?), Geier Sturzflug, Abwärts und andere mag ich,
A. Dorau, H. Kah, D.A.F. und andere mag ich nicht. Aber mir ist ein Song wichtiger als 'ne Band, ich mein, ich kann auf einen Song einer Band total abfahren aber andere gefallen mir gar nicht.

Vielen Dank und "immer weitergehn" an Nils für das Interview!  (Manuel, Zani)
 

Startseite   |   Presse   |   Kontakt/News   |   Shop